Neuen Bodenbelag selber machen oder machen lassen?

Neuen Bodenbelag selber machen oder machen lassen?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Produkt

Der Boden ist im Laufe der Jahre arg in Mitleidenschaft gezogen worden und man möchte diesen erneuern. Man überlegt dabei, ob man den alten Boden liegen lässt oder ihn entfernt. Auch eine Überlegung ist es, es selbst zu machen oder es machen zu lassen. Was braucht man, um es selbst zu machen und welche Art Boden kann man selbst verlegen?


Generelles zum Boden

Der Fußboden ist das Teil im Haus oder der Wohnung, welches am meisten beansprucht wird. Man legt ihn sich mit Teppich oder Parkett aus, oder man benutzt Fliesen. Nun ist der Belag in die Jahre gekommen und man überlegt, wie man den Boden neugestalten kann und ob man es selbst macht oder machen kann. Dabei ist aber einiges zu beachten und man benötigt auch bestimmte Materialien.

Die Bodenbeläge

Holzfußboden aus Klick VinylEs gibt die verschiedensten Arten der Bodenbeläge. Es kann Parkett, Laminat, Klick Vinyl Teppich oder auch Fliesen verlegt werden. Bei allen Belägen sind verschiedene Materialien im Einsatz und auch verschiedene Voraussetzungen müssen gegeben sein. So ist es quasi nicht möglich, Fliesen auf einen Teppichboden zu legen. Der Kleber wird aufgrund der Beschaffenheit des Teppichs nicht lange halten. Andersrum hält Teppich aber auf Fliesen, wobei man Gefahr läuft, dass man die Fugen sieht.

Vorteile des Selbermachens

Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann man die meisten Bodenbeläge selbst verlegen. Meist handelt es sich um Laminat oder Klick Vinyl, was recht einfach zu handhaben ist. Auch Fliesen lassen sich recht einfach legen. Auch die Zeitfrage ist ein Vorteil, da man sich ein ganzes Wochenende dafür Zeit lassen kann und nicht nach der Arbeit noch in eine Wohnung kommen, die einer Baustelle gleicht.

Vorteile des Machen lassen

Auch diese liegen klar auf der Hand. Die Leute, die es machen, sind Profis auf ihrem Gebiet. Sie verfügen über die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen, und bringen auch das benötigte Material mit. Dabei wissen die Profis, was mit welchem Untergrund machbar ist. Auch entsorgen sie, sollte es nötig sein, die alten Böden und Klebereste. Die korrekte und schnelle Fertigstellung ist auch ein Vorteil.

Nachteile des Selbermachens

Da ist als erstes die mangelnde Erfahrung und Fachkenntnis zu benennen. Auch die Materialkunde, was man benötigt, fehlt. Dazu kommt, dass die Profis die Materialien zu einem anderen Preis bekommen, als man im Baumarkt bezahlt. Zudem muss auch das fehlende Werkzeug gekauft werden, auch wenn es nur einmal benutzt wird. Auch der Zeitfaktor kann sich nachteilig auswirken. Und zwar dann, wenn einen die Lust verlässt, weiter zu arbeiten und man es immer weiter aufschiebt. Auch das saubermachen und gegebenenfalls Müll entsorgen ist ein Nachteil.

Nachteil der Profis

Man muss fremde ins Haus lassen und die Arbeiten beaufsichtigen. Auch wird ein gewisses Maß an Schmutz erzeugt. Die Arbeiten werden während des tages durchgeführt was unter Umständen zu Einschränkungen im Lebensbereich führt. Auch die hohen Kosten sind ein gewisser Nachteil.

Bildnachweis:
Robert Kneschke – stock.adobe.com

Lesen Sie auch:

https://wohnen-bauen.com/welcher-fussboden-ist-der-richtige-fuer-mich/