Mülltrennung – darauf müssen Sie achten

Mülltrennung – darauf müssen Sie achten

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Sonstiges

Auch wenn es nervig erscheint, es kann viel helfen: die Mülltrennung. Es schützt die Umwelt und ist sogar genaustens gesetzlich geregelt. Da verliert man schnell mal den Überblick. Doch einfach mit der Mülltrennung aufzuhören ist auch keine Option, da sonst Bußgelder im vierstelligen Bereich fällig werden. Darauf muss bei der Mülltrennung geachtet werden:

Mülltonnen und Abfälle

  • Grün oder Blau
  • Schwarz oder Grau
  • Braun
  • Gelb oder Orange
  • Glascontainer in der Umgebung

Es gibt fünf verschiedene Mülleimer, mit unterschiedlichen Farben. In jede Mülltonne kommt ein anderer Bereich des Abfalls.

So werden auch die Abfälle in fünf Bereiche geteilt:

  • Papierabfall
  • Restmüllabfall
  • Bioabfall
  • Kunststoffabfall
  • Glasabfall

Jeder Abfallbereich gehört in eine der Mülltonnen. So wird der Müll detailliert getrennt:

Was kommt in welche Tonne?

Grün/Blau: In die grüne/blaue Tonne kommt sämtliches Altpapier. Größtenteils sind das Zeitungen, Magazine, Bücher und Hefte ohne Kunststoff, Druckpapier, Pizzakartons und Backpapier (wenn diese nicht verschmutzt sind). Bei anderen Dingen, kann man denken, dass auch diese in die grüne/blaue Tonne kommen, allerdings ist das nicht der Fall: Etiketten, Fotos, benutzte Taschentücher/Küchenpapier, Tapeten, schmutzige Verpackungen. Der Abfall in der grünen/blauen Tonne wird weiter recycelt, sodass die Trennung sehr wichtig ist.

Schwarz/Grau: In die schwarze/graue Tonne kommt der Restmüll. Als Restmüll gilt alles, was nicht recycelt werden kann. In die Restmülltonne kommen rein: Medikamente, abgekühlte Asche, benutzte Taschentücher (und ähnliches), Staubsaugerbeutel, Windeln, schmutzige Pizzakartons und Backpapier. Scherben und kleine Bruchstücke dürfen in kleinen Mengen auch in den Restmüll. Alte Elektrogeräte und Bioabfälle kommen nicht in den Restmüllbehälter.

Braun: In die braune Tonne kommt der Bioabfall. Sämtliche Garten- und Küchenabfalle gehören hier rein. Außerdem organisches Tiereinstreu. Nicht in die braune Tonne kommen: Windeln, Blumen mit Blumentopf, Abfälle aus dem Badezimmer und Flüssigkeiten.

Gelb/Orange: In die gelbe/orange Mülltonne (bzw. der gelbe Sack) kommen Kunststoffabfälle. Sämtliche Verpackungen aus Kunststoff kommen in den gelben Sack. Bei Unsicherheit kann auf der Verpackung nach dem grünen Punkt Ausschau gehalten werden. Auch Metallverpackungen kommen in den gelben Sack. Altglascontainer: Ein Altglascontainer ist nicht bei einem zuhause, sondern lässt sich oft schon in der direkten Umgebung finden. In den Altglascontainer kommen folgende Dinge: Weinflaschen und andere Getränkeflaschen, Gläser für Marmelade und Konserven und sämtliches Verpackungsglas. Trinkgläser, Porzellan, Spiegel und Glühbirnen werden anderweitig bei einem Wertstoffhof entsorgt. Das Altglas wird im Container nach der Farbe sortiert, um das Recyceln zu vereinfachen. Darauf sollte geachtet werden. Wenn bei einer Flasche noch der Deckel drauf ist, ist das eigentlich nicht schlimm, da dieser automatisch beim Recyceln entfernt wird. Falls er doch schon vorher entfernt wird, gehört er in den gelben Sack.