Langanhaltende Pflege eines Neuwagens

Langanhaltende Pflege eines Neuwagens

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Design

Der VW T6 ist ein Kleinbus und gehört der Sparte der VW Nutzfahrzeugen an. Für Handwerksbetriebe und auch für größere Familien ist das VW T6 kaufen durchaus eine gute Option. Wie sein Vorgänger, der T5, verfügt der VW T6 über einen quer eingebauten Frontmotor und über einen Vorderradantrieb. Der Kleinbus verfügt über eine starke Motorisierung, was den T6 auch ideal macht für längere Fahrten und vor allem für eine Langzeitnutzung. Das Fahrzeug verfügt über eine Einzelradaufhängung an der Vorder- und der Hinterachse. Die Hinterachse ist dabei als Schräglenkerachse ausgeführt und verfügt über Miniblock-Federn und separate Stoßdämpfer. Ein Feature in der Fahrerkabine des Kleinwagens ist der joystickartige Schalthebel, der in die Schalttafel integriert ist und das Getriebe über Seilzüge betätigt. Wer sich dazu entschließt einen VW T6 kaufen zu wollen, sollte sich auch über die langanhaltende Pflege seines Neuwagens Gedanken machen. Mehrere tausend Euro investiert man in dieses Fahrzeug schließlich nicht umsonst. 

Langzeitpflege – so geht’s

Wer für den Kleinbus – was bei Handwerksbetrieben selten ist und auch bei in der Großstadt lebenden Familien – eine Garage hat, sollte den VW T6 dort unterstellen für die Zeit, wo er das Fahrzeug nicht benötigt. Mehr dazu hier. Steht das Fahrzeug an der Straße und ist dort dem Sonnenlicht, Vogelkot und Salz (im Winter) ausgesetzt, wird der Lack des VW T6 stark beansprucht. Aus diesem Grund ist es wichtig den Fahrzeug-Lack zweimal im Jahr zu wachsen. Ihr Fahrzeug ist dann besser gegen Rost geschütztLackschäden können Sie selbst mit Tupflack in der richtigen Farbe beheben. Sie können auch eine Versiegelung auf den Lack auftragen. Jedes Fahrzeug besitzt zwar schon ab Werk eine solche Schutzschicht, die allerdings mit der Zeit abpellt. Die Tür und Fensterdichtungen sollten ebenfalls regelmäßig überprüft werden. Wird es schwer die Türen oder Fenster zu öffnen, ist es oft schon zu spät. Dann haben die Gummilippen schon Schaden genommen. Mit einem Gummipflegemittel können diese Gummilippen an Fenstern und Türen aber behandelt werden. Auf diese Weise bleiben die Gummilippen geschmeidig und die Türen gehen ohne Probleme auf und schließen dicht ab.

Kunststoff und Chrom

Vergessen Sie auch die Kunststoff- und Chrompflege nicht. Während Kunststoffe, wenn sie den Witterungseinflüssen im Sommer und Winter stetig ausgesetzt sind, sehr schnell altern und spröde werden, sehen schmutzige Chromstellen am Fahrzeug einfach nicht schön aus. Chromleisten am Fahrzeug können mit einer Polierpaste behandelt werden. Dadurch gewinnen Sie ihren Glanz zurück. Zudem schützt die Politur die Chromteile auch vor Rost.

Wem das zu aufwändig ist den VW T6 selbst zu pflegen, der kann sein Fahrzeug vertrauensvoll zur Autopflege Stuttgart der carcompany-stuttgart.de geben.